Internet Governance

Kern der internationalen Debatten und Auseinandersetzungen um Internet Governance ist die Frage, wer die Aufsichtsfunktion über zentrale Ressourcen für den Betrieb des weltweiten Internet hat. Etabliert hat sich ein Multi Stakeholder-Ansatz, in dem sich unterschiedliche Gremien für unterschiedliche Bereiche des Internet verantwortlich fühlen. Mit der zunehmenden Bedeutung des Internet wachsen wirtschaftliche und staatliche Interessen und die Frage „Wem gehört das Internet?" rückt immer mehr in den Fokus von Regierungen weltweit. eco ist daher in unterschiedlichen internationalen Gremien aktiv, um das Thema Internet Governance stetig voranzutreiben und mitzugestalten.

Berlin City Hall and television tower

Internet Governance Forum Deutschland 2016: #wir #müssen #reden

Das achte Internet Governance Forum Deutschland (IGF-D) findet in diesem Jahr am 9. September im Roten Rathaus in Berlin statt. Das Forum mit Multistakeholder-Ansatz richtet sich gleichermaßen an Politik, Regierung, technischer Community, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Es bietet eine Plattform für den Austausch über aktuelle Problemstellungen, aber auch Grundsatzfragen aus allen Bereichen der Internet Regulierung. Dies betrifft sowohl Spezialgebiete wie das Domain Name System, Telekommunikations- oder Datenschutzrecht, wie übergreifende Themen der politischen und gesellschaftlichen Gestaltung im digitalisierten Zeitalter. Aus den Gesprächen innerhalb des IGF-D entstehen die jährlichen Messages from Berlin, die dem IGF vorgelegt werden. Alle Informationen zur Veranstaltung, sowie die Möglichkeit der Anmeldung stehen Ihnen unter: http://www.intgovforum-deutschland.org/ zur Verfügung. Das aktuelle Programm finden Sie unter www.intgovforum-deutschland.org/igf-d-2016.html.

hero1_icann55-gdd-sessions-750x370-24feb16-en

55. ICANN Meeting: ICANN-Vorstand übergibt NTIA Vorschlag zur IANA Stewardship Transition

Wie bereits bei den letzten ICANN-Meetings, wurde auch das 55. Treffen der ICANN-Community in Marrakesch von der IANA Stewardship Transition dominiert. Die so genannte Cross Community Working Group on Enhancing ICANN Accountability (CCWG-Accountability) um die Co-Chairs Mathieu Weill, León Sanchez und Thomas Rickert (eco Director Names & Numbers) hatte ihren Vorschlag bereits am 23. Februar 2016 der globalen Internet-Community übergeben. Nun lag es in Marrakesch an den Supporting Organizations und Advisory Committees (SO / AC) von ICANN, über den Vorschlag abzustimmen und anzunehmen. Weiterlesen